Frühlingsanlass KMU Frauen Bern: entspannt.gut.essen

Wer sich gut ernähren will darf wissen, „worauf es ankommt“. Im Jahr 2020 – mit all den widersprüchlichen Empfehlungen und Trends – gar nicht so einfach. Und wer zudem den gesellschaftlichen und seinen persönlichen Ansprüchen gerecht werden will, der sieht sich tatsächlich mit diversen Herausforderungen konfrontiert.

Die Erhebung des Job-Stress-Index 2018 der Gesundheitsfoerderung.ch zeigt, jede vierte erwerbstätige Person fühlt sich am Arbeitsplatz überbelastet. Als Folge kann Stress auch unser Ernährungsverhalten langfristig, ungünstig beeinflussen. Sie kennen es, wenn die Zeit zum Kochen knapp und die zum Essen noch knapper ist, dann muss ein schneller Magenfüller ausreichen. Das kann der Teller Pasta zu Hause oder das Sandwich beim Takeaway sein. Wenn Sie das Gefühl, Ihren Körper mal wieder suboptimal versorgt zu haben kennen, dann sind Sie in bester Gesellschaft.

Grundsätzlich sind wir nämlich darum bemüht, unseren Liebsten und natürlich auch uns selber bedarfsgerechte Mahlzeiten anzubieten. Diese sollen individuelle Bestleistungen ermöglichen und uns ganz einfach gesund, stark und zufrieden machen. Logisch, dieser Anspruch an Perfektion erhöht den Druck zusätzlich. Uns ist dabei völlig klar, welche Lebensmittel als sinnvoll und welche als weniger empfehlenswert gelten. Mehr saisonales, regionales und nachhaltig produziertes Gemüse und weniger in Plastik verpackte, verarbeitete Fleischprodukte mit hohem Anteil an gesättigten Fettsäuren. Und selbstverständlich haben wir längst verstanden, wie ungünstig zu wenig Bewegung und zu viel Hektik für unsere Gesundheit ist. Darum holen wir unsere Balance gerne mit Yoga oder einem Nordicwalk zurück.

Trotz all dem Wissen und den guten Vorsätzen, der Gesundheit mehr Wert zu schenken, nehmen Wohlstandserkrankungen, Burnouts und die eigene Verunsicherung weiter zu. Finden Sie auch, das passt irgendwie nicht zusammen?

 

Von Karin Allenbach, Ernährungsreferentin und Essweiserin, erhalten wir Antworten, wie entspannt.gut.essen auch im anspruchsvollen Umfeld gelingen kann. Dabei orientiert sie sich an aktuellen Forschungsergebnissen aus der Ernährungswissenschaft.

Sie profitieren von vielleicht unerwarteten, garantiert aber praktischen Umsetzungsideen für Ihren Alltag.

 

Wann?
Dienstag, 7. April 2020, 16.00 – 19.00 Uhr

Wo?
Betriebsgebäude BEKB | BCBE, Schwarzenburgstrasse 160, 3097 Liebefeld b. Bern

Anmeldung
www.bernerkmu.ch/kmufrauenbern