Das Online-Voting läuft: Wer gewinnt den dritten Berner KMU Award?

Der Gewerbeverband Berner KMU verleiht diesen Herbst zum dritten Mal den «Berner KMU      Award». Bis Ende September kann per Online-Voting auf unserer Homepage für die vier Nominierten Reto Kaser, Beatrix „Trix“ Rechner, Reinhard Schmidlin und Martin Schwander abgestimmt werden.

Seit Mitte 2019 läuft das Online-Voting für den dritten «Berner KMU Award», der an der Delegiertenversammlung vom 15. Oktober 2019 in Worb verliehen wird. Mit Reto Kaser (Gewerbeverein Aaretal), Beatrix Rechner (KMU Region Burgdorf), Reinhard Schmidlin (KMU Toffen plus) und Martin Schwander (Gewerbeverein Riggisberg und Umgebung) wurden auch dieses Jahr wieder vier Mitglieder nominiert, die sich mit viel Herzblut für die Berner KMU-Wirtschaft einsetzen und waschechte «Gewerbler» sind.

Reto Kaser, Gewerbeverein Aaratel 

Seit zehn Jahren ist Reto Kaser als Geschäftsführer der Intervis AG fast jeden Tag im «Schrauben-Shop» in Münsingen anzutreffen. Parallel dazu war er ab 2011 Vize-Präsident des Gewerbevereins Aaretal, 2015 amtete er sehr erfolgreich als OK-Präsident der dortigen Gewerbeausstellung und ebenfalls 2015 wurde er zum Präsidenten des GV Aaretal gewählt. Sein Gwärbler Fiieraber-Bier, das jeden Monat am letzten Donnerstag stattfindet, hat sich zu einem der beliebtesten Anlässe gemausert und es besteht mittlerweile sogar eine Warteliste. GV Aaretal Sekretärin Corinne Meuwly Wymann: «Reto Kaser hat mit dem Gwärbler Fiierabe-Bier einen Anlass geschaffen, der nicht nur das KMU-Netzwerk bei uns in der Region verbessert, sondern darüber hinaus auch persönliche Freundschaften entstehen lässt».

 

Beatrix «Trix» Rechner, KMU Region Burgdorf

Beatrix «Trix» Rechner setzt sich als Inhaberin der Rechner Bettwaren seit 47 Jahren mit grossem Engagement für das lokale Gewerbe ein. Fast so lange engagiert sie sich mit Herzblut im Gewerbeverein KMU Region Burgdorf und war sage und schreibe viermal OK-Präsidentin der Gewerbeausstellung BUGA. Für Daniel Friedli, Präsident von KMU Region Burgdorf ist denn auch klar, warum die Stimme für den dritten Berner KMU Beatrix «Trix» Rechner gehört: «Sie hätte es verdient, als erste Frau den Berner KMU Award zu gewinnen. Zudem ist sie als OK-Präsidentin der BUGA fast nicht zu toppen. Wir sind sehr stolz, seit Jahren eine solche Gewerblerin in unseren Reihen zu haben und wenn es nach mich geht, lassen wir sie noch lange nicht gehen».

Reinhard Schmidlin, KMU Toffen plus

Inhaber einer Kaffeerösterei, Gründer der Oldtimergalerie in Toffen, Plantosan AG, der Naturpark Gantrisch etc: Das Engagement des 91-jährigen Reinhard Schmidlin war und ist fast unerschöpflich. Als Gründungsmitglied des Gewerbevereins in Toffen hat er sich zudem jahrelang jeden Tag mit Herzblut für das regionale Gewerbe eingesetzt. Vize-Präsident Heinz Reber: «Ich finde es genial, dass wir mit Reinhard Schmidlin einen derart passionierten Gewerbler für den KMU Award melden konnten. Er war jahrzehntelang das Herz und die Seele unseres Gewerbevereines und hat auch heute noch immer wieder neue Ideen und Visionen für unsere Region».

Martin Schwander, Gewerbeverein Riggisberg und Umgebung

Neben seinen beiden Metzgereien engagiert sich Martin Schwander mit viel Herzblut für das regionale Gewerbe und die Berufsbildung. Immer wieder gewinnen seine Lehrlinge bei nationalen und internationalen Berufsmeisterschaften Medaillen und 2018 wurde Martin Schwander als Metzgermeister des Jahres ausgezeichnet. «Es ist ein absoluter Glücksfall für uns, einen so aktiven und innovativen Unternehmer auf dieser Plattform präsentieren und dank seiner Nomination für den Berner KMU Award Werbung für unsere Wirtschaftsregion machen dürfen. Martin Schwander ist massgeblich mitverantwortlich dafür, dass unser Dorf immer noch so attraktiv ist» betont die Kassierin des GV Riggisberg und Umgebung Nadine Zimmermann.

Berner KMU hat den Award vor zwei Jahren ins Leben gerufen, um sich bei verdienstvollen Mitgliedern – die sich nicht selten v.a. im Hintergrund engagieren – bedanken zu können. Nach den ersten beiden Jahren konnte ein durchwegs positives Fazit gezogen werden. Das Ziel, den Nominierten und deren Gewerbevereinen «Merci» zu sagen und den Kontakt mit der Basis zu stärken, wurde klar erreicht. Aus diesem Grund wird das letztjährige Konzept unverändert weitergeführt. Auch dieses Jahr setzt sich die Auswertung aus zwei Komponenten zusammen: Der Nominationsausschuss erstellt nach der getroffenen Nomination intern eine Rangliste. Diese zählt 40%. Das Online-Voting zählt 60%. Die beiden Ranglisten werden dann gemäss diesem Raster zusammengezählt; der Nominierte mit den wenigsten Rangpunkten gewinnt. Bei Gleichstand gibt das Online-Voting den Ausschlag.

 Zu gewinnen gibt es für den Sieger einen Gutschein im Wert von 1000 Franken und für den Gewerbe-verein / Landesteilverband 500 Franken bar in die Kasse.

 Alle Informationen zum Berner KMU Award und zu den Nominierten (Videos, Fotos, etc.) finden Sie auf unserer Webseite unter folgendem Link: www.bernerkmu.ch/berner-kmu-award.